Verpackungstechnologe:login EFZ - Start im Sommer 2022

 

 

Informationsanlass
Totalrevision Verpackungstechnologe:login EFZ

4-jährige Berufslehre mit Eidg. Fähigkeitszeugnis


--> Kommenden Mittwoch 19.01.2022, 13.30 bis 16.30 Uhr

Erfahren Sie alles über die Neuerungen der Totalrevision Verpackungstechnologe/login EFZ.

 

Fordern Sie einen Teams-Link an! 


Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Die Teilnahme ist kostenlos.

Freundliche Grüsse
Bernhard Büchler, Sekretär

Interessengemeinschaft Berufsbildung Verpackungstechnologie
Schosshaldenstrasse 20
CH-3006 Bern
Tel. +41 31 356 14 53

www.verpackungstechnologe.ch

 

Der VLI unterstützt das neue Berufsbild und gibt die Informationen an die Industrie weiter.

 
 
 
 

Aufruf


Unterstützen Sie resp. Ihre Firma die Bemühungen
für die neue Ausbildung !

Es ist nun an den Verpackungsherstellern und besonders auch die abpackende Industrie die weit fortgeschrittenen Arbeiten für das neue Berufsbild unterstützen - nicht nur finanziell, sondern auch mit Engagement und offenen Lehrstellen!

Bitte engagieren Sie sich und leiten die Infos intern und extern an die entsprechenden Stellen weiter.

Die ganze Branche wird davon profitieren.
-> Anmeldeformular (Am besten jetzt gleich ausfüllen!)




 


Wesentlichste Änderungen:

  • Der Bildungsplan ist neu nicht mehr nach Fächern sondern nach Tätigkeiten (Handlungskompetenzen) strukturiert.
  • Der Berufsschulunterricht (Lektionentafel), die überbetrieblichen Kurse sowie das QV orientieren sich an diesen Handlungskompetenzen (siehe Bildungsverordnung).
  • Das Tätigkeitsprofil besteht aus insgesamt vier Handlungskompetenzbereichen.
  • Die Ausbildungsziele in der Berufsfachschule und im ÜK zeigen auf, was in Bezug auf die einzelnen Tätigkeiten (Handlungskompetenzen) an Wissen und Können vermittelt werden muss.


Die Lehrdauer bleibt bei 4 Jahren.

Neu kommen Inhalte aus der Abpackenden Industrie dazu. Die Bereiche Verpackungs- und Abpackenden Industrie sollen zusammenwachsen und den Beruf attraktiver gestalten.

Inhaltlich neu sind im Bildungsplan die Handlungskompetenzen (HKB)

  • «Beraten und Planen von einfachen Projekten»
    (HKB a / Seiten 14-20)
  • «Entwickeln von Packmitteln»
    (HKB b / Seiten 21-27)
  • «Entwickeln von Packungen»
    (HKB c / Seiten 28-34)
  • «Produzieren von Packmitteln und Packungen»
    (HKB d / Seiten 35-43)


Die ÜK-Kurstage werden aufgrund der genannten neuen Themen um 8 Tage auf 16 Tage erhöht und werden neu benotet.

Das Qualifikationsverfahren wird neu strukturiert. Es wird eine IPA (Individuelle praktische Arbeit) durchgeführt. Die schriftliche BK-Prüfung entfällt. Sie wird projektbezogen in die praktische Arbeit integriert. Das Fachgespräch ist Teil der IPA. Es werden Fragen im Zusammenhang zum ausgeführten Auftrag und zu Berufskenntnissen gestellt. (siehe Bildungsverordnung Seiten 8 und 9).

Durch das Entfallen der BK-Prüfung erhalten die ERFA-Noten in der Berufsschule zusammen mit den ÜK-Noten zusätzlich mehr Gewicht (siehe Bildungsverordnung Seite 8 und 9).

 

 

Quelle für nachfolgende Informationen und Links:
https://verpackungstechnologe.ch/lehrbetriebe/

Neue Berufsinformationen



 


 

 

Kontaktperson
 
Bernhard Büchler
Geschäftsführer IGB
(VLI-Mitglied)